Vroni´s Ponyglück

Hier werden Kinderträume wahr...

 Jacky

Reiten ist mehr als ein Sport. Reiten ist Gefühl und Vertrauen. Reiten ist eine Lebenseinstellung.   

 

Mit 7 Jahren durfte ich das erste Mal auf dem Rücken eines Pferdes sitzen. Pferde waren für mich damals wie auch heute eins der schönsten Tiere die es gibt. Mit Anmut und Schönheit überzeugen sie beim ersten Anblick. Mit Charakter und Charme beim zweiten Blick. Mit Vertrauen und Liebe, wenn man Ihnen dasselbe auch entgegen bringt.

Ich lernte das reiten in den ersten Jahren im Gelände, wo ich als Handpferd dabei sein durfte und das Gefühl der Pferdebewegung super lernte. Als ich alt genug für Reitunterricht war, bekam ich von mehreren Lehrern Unterricht. Mit 12 Jahren erfüllte sich meine Familie den Traum vom eigenen Pferd. Django, ein weißer Spanier Mix mit sehr viel Temperament und Power. Viel haben wir mit ihm erlebt und sehr viel hat er mir beigebracht. Mit ihm lernte ich nicht nur das reiten, sondern auch das man das Vertrauen eines Pferdes schnell bekommt, aber es zu behalten schwer ist. Mit 15 Jahren und vielen Unterrichtsstunden bin ich auf einigen Turnieren im Umkreis gestartet. Durfte dann auch von befreundeten Reitern Pferde auf dem Turnier vorstellen. Bei meinen Eltern auf der schwäbischen Alb machte ich dann noch das Reitabzeichen RA5.

Nach meiner 3 jährigen Ausbildung zu Medizinisch technischen Laborassistentin bin ich dann in München gelandet. Django blieb vorerst bei meinen Eltern. Ich merkte schnell, dass es ohne Pferd gar nicht geht. Durch eine Reitbeteiligung die ich gefunden hatte lernte ich die damals 4 jährige Haflinger Dame Oli kennen. Ich durfte mit ihr arbeiten und ihr sehr viel beibringen. Führen, Longieren, Reiten kannte sie alles nicht. Heute ist sie ein zuverlässiges Pferd und läuft sogar mit Kindern brav.

Meine Sehnsucht nach einem eigenen jungen Pferd hörte nicht auf, so fand ich Wilano mein deutsches Reitpferd. Ich kaufte ihn, da war er erst 3 Jahre. Er war wild und konnte noch nicht viel. Das war mein Ziel, ein Pferd ganz neu ausbilden. Mit ihm lernte ich das Pat Parelli Programm kennen. Mit mehreren Parelli Trainern bildete ich ihn in Bodenarbeit und Reiten aus. Mit diesem Programm lernte ich das Pferde viel mehr sind als Reittiere. Sie zeigen einem so viel und lernen uns mit Ihnen gemeinsam viel zu erreichen, wenn man Ihnen die jeweilige Geduld und Liebe entgegenbringt.

Django ist auch heute noch an meiner Seite und ist nach vielen Jahren Trennung endlich wieder in meiner Nähe in München und darf dort nun sein Rentner-Pferdeleben genießen. Viel geputzt werden, spazieren und mit Kindern reiten machen sein Leben hier perfekt.

Zum Unterricht mit Kindern bin ich über Oli gekommen. Dort ritt ein kleines Mädchen mit ihr bei mir im Unterricht. Es kamen immer mehr Eltern mit Kindern an den Stall und fragten nach Unterricht. Mir ist wichtig, dass Kinder den richtigen Umgang mit dem Lebewesen Pferd lernen und feststellen, dass man mit Liebe und Ruhe mit dem Tier eine Beziehung und Bindung aufbaut. Vroni verkörpert dies in ihrem Ponyglück und das hat mir sehr gut gefallen.

Nachdem im Juni 2018 meine Tochter zur Welt kam hatte ich eine kleine Pause. Nun möchte ich mit Vroni und ihrem Ponyglück wieder mehr Kindern, das Reiten, den Umgang und die Welt der Pferde beibringen. Ich finde das Füttern, Putzen, Führen, die Arbeit am Boden genauso dazu gehört wie auch das Reiten des Pferdes. Und das möchte ich gemeinsam mit dem Ponyglück den Kindern beibringen. 

Weiterbildungen gehören da selbstverständlich auch dazu, weil man im Pferdeleben nie auslernt! Ich freue mich auf Euch.

 Eure Jacky

 

Lege dein Herz in deine Hand und berühre das Pferd mit deinem Herzen!

(Pat Parelli)